NOV Gruppenwettkampf in Bischofszell, 27.6.2015

Bericht von Ruth Clarke, NOV

Mit 20 Gruppen war der diesjährige Gruppenwettkampf wieder gut belegt. Allen voran der KV Weinfelden mit 4 Gruppen, je 3 Gruppen stellten der KV Frauenfeld und der Organisator SKG Bischofszell. Dazu kamen drei Vereine mit je 2 Gruppen und vier mit einer Gruppe. Wenn man die letzten Jahre anschaut, so sind es mehrheitlich immer die gleichen Vereine, die an diesem schönen Wettkampf mitmachen.Einige Vereine machten von der neuen Regelung Gebrauch, eine Disziplin zu streichen, da sie keine Hundeführer entweder für den Schutzdienst oder die Eigenidentifikation gefunden haben. Vor allem kamen „Spezialisten“ für den Canincross-Lauf zum Einsatz. Hier machten auch kleine Hunde mit wie ein Chihuahua und ein Zwergschnauzer. 16 Vereine teilten die Arbeiten auf vier Hunde auf, d.h. zwei davon absolvierten nur je eine Arbeit. Diese Joker-Regelung ist schon seit einigen Jahren in Kraft und scheint sich zu bewähren.

Auf der grosszügigen Sportanlage des FC Bischofszell-Sitterdorf fanden die Teilnehmer ideales Gelände für diesen Anlass vor. Ein grosser Platz stand am Vormittag für die Unterordnung, Führigkeit und Hindernisparcours zur Verfügung, der am Nachmittag für den Schutzdienst und das „Hölzlen“ (Eigenidentifikation) genug Platz bot. Sogar der Start des Canincross konnte am Rand dieses Geländes eingebettet werden, während der Rest dieses Laufes auf einer Finnenbahn ausgetragen werden konnte. Gerichtet wurden die Arbeiten von Peter Stock als „alter Hase“ beim GWK und neu standen Bea Schiltknecht und Heinz Müller im Einsatz. Auch wieder dabei waren die Helfer Marcel Osterwalder und Vincent Berchtold. Von ihnen wurde einiges an Flexibilität gefordert, mussten sie abwechslungsweise Hunde in VPG1 und 2 sowie IPO1-3 abnehmen.


Die SKG Bischofszell unter der Leitung von Sandra Hugentobler sorgte für einen reibungslosen Ablauf, gute Verpflegung und Petrus trug mit dem angenehmen Wetter – es regnete nur kurz nach der Mittagspause – zum guten Gelingen bei.

Während im Rechnungsbüro eifrig Punkte zusammengezählt wurden, zeigten einige Hundeteams von Disc Dog Events, wie Frisbee fangen korrekt ausgeführt wird mit und ohne Sondereinlagen mit Sprüngen über den Menschen. Etwas weniger spektakulär aber nicht minder interessant war die Vorführung um den Longierring, bevor sich die Gruppen zur Siegerehrung aufstellten. Es ist jedes Mal eine Freude zu sehen, wie gegen 80 Hunde aller Rassen im Halbkreis friedlich auf das Ende des Wettkampftages warten.

Nach dem Dank an alle Beteiligten (Helfer, Richter, Sponsoren, Teilnehmer) verlas Sandra Hugentobler die Rangliste. Mit 247 von möglichen 300 Punkten stand die Gruppe B SKG Bischofszell als Sieger fest mit 8 Punkten Vorsprung auf Gruppe A der KG Winterthur, mit einer 12-jährigen Vizslahündin, dem ältesten Hund des Turniers, gefolgt im 3. Rang von KV Frauenfeld A.

Nochmals herzlichen Dank der SKG Bischofszell für die Organisation dieses tollen Gruppenwettkampfs. Es war wieder ein gemütlicher Wettkampftag unter alten Bekannten. Bei der Vorstellung der Gruppenmitglieder hiess es oft, XY macht schon seit 20 oder 30 Jahren Hundesport. Vielleicht „gluschtet“ es auch die nicht anwesenden Vereine, einmal am NOV-Gruppenwettkampf dabei zu sein.

NEWS

Herzlichen Dank unserem Partner!

Letzte Änderung am 

Mittwoch, 23. Mai 2018